10. März 2020 in Shopfloor 4.0

objective partner ist assoziierter Partner von FabOS einem Projekt des Fraunhofer Instituts

Als einer der assoziierten Partner beteiligt sich objective partner an der Konzeption und Umsetzung des Fraunhofer FabOS-​Projekts. Ziel des Projekts ist die Bereitstellung eines offenen, verteilten, echtzeitfähigen und sicheren Betriebssystems für die Produktion.  Dieses Betriebssystem soll zukünftig den IT-Backbone für eine wandlungsfähige Automatisierung der Produktion sowie die zentrale Grundlage für datengetriebene Dienste und KI-Anwendungen bereitstellen.

Zur Unterstützung und Aufbau einer wandlungsfähigen Produktion in Deutschland, vom Sensor über die Maschine bis zur kompletten Fabrik ohne Systemgrenzen, haben sich Großindustrie, mittelständische Unternehmen, Start-​ups sowie Forschungspartnern zusammengeschlossen. Sie bilden ein breites Ökosystem für den Aufbau eines einheitlichen Lifecycle-Management. Darüber hinaus bringen sie das einzigartige Know-how für die Schaffung einer durchgängigen Infrastruktur für echtzeitfähige domänenübergreifende Wertschöpfungsnetzwerke für die KI-gestützte autonome Produktion der Zukunft mit.

objective partner bringt als assoziierter Partner ebenfalls seine Expertise in den Projektverbund ein. Als Digitalisierungsexperte ist objective partner bestens vertraut mit den Herausforderungen, denen gerade mittelständige Unternehmen im Bereich Smart Factory aktuell gegenüberstehen und kann diese Erfahrungswerte in das FabOS-​Projekt einfließen lassen. „Die Innovationskraft wird in Zukunft mehr denn je über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Der Mittelstand muss sich von der Idee verabschieden, dass nur hierzulande Innovationen entstehen können. Deshalb ist es entscheidend, die Digitalisierung und Ansätze der Smart Factory in KMUs in Deutschland voranzubringen.“, sagt Andreas Bader, Gründer und Vorstand von objective partner. „Als assoziierter Partner möchten und können wir dabei helfen, die verschiedene umsetzungsspezifische Anforderungen im Projekt zu realisieren sowie Agilität und kurzen Entscheidungswege der mittelständigen Unternehmen zu nutzen, um sie auch langfristig als Vorreiter zu etablieren.“

Kein Warten, sondern gemeinsam Handeln

Daraus folgt das die Mehrwerte, die für deutsche Unternehmen aus einer wandlungsfähigen Produktion gewonnen werden können, zukünftig nicht unbeachtet bleiben dürfen. An diese Ausgangssituation knüpft das Fraunhofer-​FabOS-Projekt an.  Zentrale Outcome der FabOS-Plattform soll eine flexible und erweiterbare Architektur für zukünftige Anforderungen von kognitiven Diensten, Echtzeitanwendungen und Datenmarktplätzen geschaffen werden. Kurz gesagt: Das FabOS-Projekt ermöglicht Unternehmen eine durchgängige Lösung für Echtzeitanwendungen von der Cloud, über die Edge, bis auf den Shopfloor in die Maschine. Eine Lösung die weit über den Standard und die bisherigen Möglichkeiten der Unternehmen hinausgeht.

Das Konzept wurde im Rahmen des Innovationswettbewerbs „Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme“ entwickelt und wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.


Unser Kerngeschäft: Die Digitalisierung des Mittelstand

Wir helfen Unternehmen, den Weg zum intelligenten Unternehmen erfolgreich zu beschreiten und in Unternehmenserfolge umzusetzen! Gerne besprechen wir mit Ihnen die Herausforderungen und Erfolgsfaktoren Ihres Unternehmens. Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Beratungsgespräch.







    Erfahren Sie mehr über Shopfloor 4.0

    BaSys 4.0 – die neue IoT-Lösung für die Industrie:
    Die Begriffe „Digitalisierung“ und „Vernetzung“ sind heutzutage in aller Munde und machen auch vor der Industrie nicht halt. Ganz im Gegenteil: Sie sind ein wesentlicher Bestandteil der aktuellen vierten industriellen Revolution. BaSys stellt hierzu die zentrale Technologie

    Mittelstand – Nachholbedarf in der Digitalisierung:
    Digitale Zwillinge, individualisierbare Produkte, der aktuelle Status einer Bestellung: Die Digitalisierung schafft wichtige Vorteile für Unternehmen – auch für den Mittelstand. Doch der „Motor der deutschen Wirtschaft“ hinkt in der Digitalisierung noch hinterher…

    Die Antwort auf die Herausforderungen einer wandelbaren Fertigung:
    Als Antwort auf die aktuellen Herausforderungen von Industrie 4.0, mit denen sich der Mittelstand konfrontiert sieht, haben das Fraunhofer Institut für Experimentelles Software Engineering, NetApp und die objective partner AG

    Need for Uniqueness, der Auslöser für die Notwendigkeit von mehr Flexibilität in der Fertigung:
    Die Anforderungen des Marktes und vor allem die der Konsumenten haben sich in den vergangenen Jahren massiv verändert. Der heute noch deutlich unterschätzte Faktor Need for Uniqueness …

    Zurück zur Übersicht